The Japonism

ist in drei Themen unterteilt.

"Heaven - man - Earth"
Es stellt durch den Gegensatz von Himmel und Erde das Thema der Ewigkeit und des Moments dar.
Dabei wurde mit den Werken von Rin Teradas (Künstler) "Himmel und Erde" und "Zen", sowie mit Matsuki Chitoshi (Nö-Schauspielerin) und Maylen Tleubaev (Primaballerina) kooperiert.

"Throught the other side"
Nö ist eine Form des traditionellen japanischen Theaters, das nur von Männern gespielt wird. Zum ersten Mal wurde eine Fotografie-Serie von Nö-Künstlern in der Natur gewagt.

"The Japonism"
Naoya Yamaguchi erfand das Wort Japonism durch den Begriff "Japonismus" und stellt durch seine Fotografie nicht nur das Stilistische, sondern auch die japanische Geistigkeit und Ästhetik dar. Um dies zu vermitteln, hat er als japanischer Fotograf den Namen "The Japonism" gewählt.
Naoya Yamagotchi
Freelance Fotograf
absolvierte Waseda Universität
1994 CEO des Studios Diva
Offizieller Fotograf des Miss Japan Contests


Exhibitions:
2011            Warschau
2012            Lucca
2013            Rom Biennale / Bellinzona
2014            Rom / Athen / Philadelphia / Neapel
2015            Lucca
2016            Venedig / Bologna / Rom







askCharlie Best-Of-2016 Auszeichnung
ILLING & VOSSBECK FOTOGRAFIE
Markgrafenstr. 58
Eingang Zimmerstraße
10117 Berlin
+49 30 44 73 57 55

www.iv-fotografie.berlin
studio@iv-fotografie.berlin