ARCHITEKTURFOTOGRAFIE


Die ganz verschiedenen Anforderungen von Bauherrn oder Stadtplanern an Funktionalität und Ästhetik eines Gebäudeneubaus oder auch eines Umbaus stellen die Architekten immer wieder vor viele unterschiedliche Herausforderungen.
Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Kreativität und Zukunftsfähigkeit, Denkmalschutz im Bestand und nicht zu guter Letzt barrierefreies Bauen sind Schlagworte die maßgeblichen Einfluss auf die Ausführung eines Entwurfs haben.
Welche baulichen Lösungen fanden die Architekten bei der Umsetzung ihres geplanten Objektes?

Welche optische Wirkung ruft das Gebäude aus unterschiedlichen Perspektiven im öffentlichen Raum hervor?
Möchte es sich harmonisch in das Stadt- oder Landschaftsbild einfügen oder soll es als Kontrapunkt wahrgenommen werden?
Wie korrespondieren die verwendeten Materialien miteinander aber auch mit der Umgebung?
Was bewirken unterschiedliche Lichtsituationen im visuellen Erleben des Betrachters?
Wie ändert sich der räumliche Eindruck beim Gang durch das Gebäude?
Wie ist der Unterschied zwischen Außen- und Innenwahrnehmung und welchen symmetrischen oder asymetrischen Konzepten folgt der Entwurf?
Auf all diese Fragen versuche ich in meinen Arbeiten als Architekturfotograf immer wieder ästhetisch spannende Antworten zu geben.
Dabei ist es wichtig, exotische Standpunkte oder interessante Blickwinkel zu finden, die das Außergewöhnliche eines Raumes erzählen und die durch ihre, manchmal auch ungewöhnliche Perspektive die Situation so beschreiben, dass sie einerseits die inhaltlichen Lösungen und ästhetischen Anliegen des Architekten vermitteln und andererseits für den interessierten Betrachter sichtbar, vorstellbar und vor allem nachvollziehbar werden. Auch ist es oft spannend, mit dem vorhandenen Licht und der natürlichen oder nachträglich eingebrachten Vegetation zu spielen und diese als zusätzliches Ausdrucksmittel maßvoll einzusetzen.

Diese besonderen Herausforderungen an die fotografische Arbeit ähneln sich. Doch sind die Maßstäbe, in welcher Relation einzelne Komponenten dargestellt werden können, von Objekt zu Objekt immer wieder neu zu bewerten. Hier spielt natürlich auch die persönliche Sicht und die spezielle Bildästhetik des Fotografen eine ebenso große Rolle.

Mit diesen Ansprüchen an meine Arbeit möchte ich für meine Auftraggeber, die oft aus ganz verschiedenen Bereichen des Bauens kommen, immer wieder das bestmögliche Ergebnis erzielen.

BARMER GEK

BARMER GEK

Berlin

INVALIDENHAUS

INVALIDENHAUS

Berlin

METROPOLENHAUS

METROPOLENHAUS

Berlin

VITAPLUS

VITAPLUS

Physiotherapie Praxis

WARTBURGSTRASSE

WARTBURGSTRASSE

Berlin

AJA HOTELS

AJA HOTELS

Warnemünde, Grömitz

HOTEL FONTENAY

HOTEL FONTENAY

Hamburg

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.